0151 64 60 45 83 info@cosmea-pflege.de

Pflegewissen

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen rund um die Pflege!

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was kostet die Vielstunden-Betreuung (sog. 24h-Betreuung) in meinen eigenen vier Wänden?
Aufgrund der Umstellung von Pflegestufen in Pflegegrade und den damit erhöhten Zuschüssen der Pflegekassen im Rahmen der Sach- oder Kombinationsleistung übernimmt die Pflegekasse einen nicht unerheblichen Anteil. Als für alle Kassen zugelassener Pflegedienst können wir die weitaus höheren Sachleistungen (im Gegensatz zur Geldleistung) mit jeder Pflegekasse direkt abrechnen.
Kann ich weiterhin so leben wie ich es gewohnt bin?
Selbstverständlich werden wir versuchen, Ihre Vorlieben und Gewohnheiten sowie persönliche Wünsche und individuelle Bedürfnisse in die Pflege und Begleitung zu integrieren.
Wer kümmert sich um alles? Ich kenne mich ja da gar nicht aus!
Wir sind ein großes Team, das sich um alles kümmert. Wir organisieren die Betreuung und Versorgung und unterstützen Sie in allen Angelegenheiten. Sie müssen sich um gar nichts kümmern. Wir beraten Sie kostenlos und umfangreich.
Wie ist die Betreuungskraft untergebracht?
Die Betreuerin benötigt ein abgeschlossenes Zimmer mit Bett, Tisch und Schrank und eine Wasch/Duschgelegenheit. Ein Fernseher ist schön, aber nicht Bedingung. Ganz prima wäre eine WLAN-Verbindung.
Was leistet die Betreuerin bzw. wie sind die Arbeitszeiten?
Die Betreuungskraft hilft Ihnen bei allen Verrichtungen des täglichen Lebens und unterstützt Sie bei Dingen, die Sie nicht mehr völlig selbständig erledigen können.
Was passiert, wenn wir uns nicht verstehen?
Dann werden wir kostenlos so schnell wie möglich einen Tausch organisieren.
Ist der Einsatz legal?
Aber selbstverständlich! Die Betreuungskräfte sind hier bei uns wie jeder andere Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig gemeldet sowie haftpflichtversichert über die Berufsgenossenschaft.
Kann man bei Ihnen auch nur Hauswirtschaft bekommen?
Ja, natürlich! Bei uns können Sie alle Leistungen bekommen, die Sie wünschen, ob einzeln oder kombiniert, stundenweise oder als Module (festgelegte Leistungskomplexe). Lassen Sie sich beraten und einen kostenlosen Kostenvoranschlag erstellen.
Was passiert, wenn ich mehr Pflege benötige, muss ich dann ins Heim?
Sobald sich der Pflegebedarf erhöht kann man eine höhere Einstufung beantragen, bekommt dann auch mehr Geld und kann dann, nach Beratung und Planung durch uns die Leistungen für Sie anpassen und erhöhen. Wenn es immer mehr wird kann das bis zu einer sog. 24-Stunden-Betreuung organisiert werden. Sie können dann in Ihrem gewohnten Umfeld bleiben, egal wie intensiv die Pflege wird.
Was wird, wenn ich den Eigenanteil nicht mehr bezahlen kann?
Dann sollten Sie einen Antrag beim Sozialamt/Landratsamt stellen. Wir sind dort bekannt und arbeiten schon lange zusammen. Dort wird man Sie beraten und Ihren Antrag prüfen und alles tun, dass Sie weiterhin daheim gut versorgt werden können. Der Grundsatz gilt: ambulant vor stationär.