Angela Huber

Pflegedienstleitung Carina im Interview

Pflegedienstleitung Carina im Interview

Von der Gesundheits- und Krankenpflegerin zur Pflegedienstleitung

Carina arbeitet bei Cosmea Pflege Untersteinach als zentrale Ansprechpartnerin für die Vielstundenpflege. Im Interview erzählt sie uns von ihrem Berufsalltag und wie sie ihre größte Herausforderung bei Cosmea gemeistert hat.

Carina, was sind Deine Aufgaben bei Cosmea?

Bei Cosmea bin ich am Standort Untersteinach Pflegedienstleitung für den Bereich Vielstundenpflege. Mein Aufgabengebiet erweitert sich aktuell da ich bereits parallel die gesamten Vielstundenanfragen deutschlandweit sowie alle damit verbundenen Anliegen betreue und zukünftig zentraler Ansprechpartner für den Bereich Vielstundenpflege sein werde.

Warst Du schon vor Cosmea in der Pflege tätig? In welchen Bereichen hast du gearbeitet?

Ja, ich habe nach meiner Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intermediate Care und Stroke Unit am Klinikum Kulmbach gearbeitet und dort bereits zuvor ein Jahr als Bundesfreiwillige absolviert. Die Cosmea Pflege Familie ist meine erste Station in der ambulanten Pflege. Dank meiner tollen Kollegen habe ich gerade zu Beginn viel Unterstützung erfahren und konnte mich schnell und gezielt einarbeiten.

Wie kamst Du zur Vielstundenpflege und warum?

Zur Vielstundenpflege kam ich ganz unkompliziert über eine Stellenausschreibung als stellvertretende Pflegedienstleitung in der Zeitung. Der Begriff war mir zuvor zwar noch fremd, allerdings konnte ich mich auf der Internetseite sehr gut einlesen und fand sowohl das Konzept als auch die positive, offene Art von Cosmea direkt ansprechend.

Was zeichnet den Vielstundenbereich aus?

Den Vielstundenbereich zeichnet die Möglichkeit aus, Zuhause in den eigenen vier Wänden alt zu werden und dabei eine unglaublich individuelle Unterstützung zu erhalten – wie sie in kaum einem anderen pflegerischen Bereich möglich ist. Allein an unseren Angebotsvarianten ist ersichtlich, wie flexibel die Vielstundenpflege gestaltet werden kann: Von nur wenigen Tagen Unterstützung im Monat, bis hin zur täglichen Versorgung. Sowohl Hilfe bei der morgendlichen Körperpflege wie auch das gemeinsame Kaffeetrinken am Nachmittag – jede Versorgung ist ganz individuell.

Neben dieser Flexibilität differenzieren wir uns deutlich von arbeitnehmerunfreundlichen oder gesetzeswidrigen, ausländischen Agenturen und bieten absolute Rechtssicherheit und einen hohen, MDK-geprüften Qualitätsstandard.

Wir haben viele langjährige Mitarbeiter und Kunden – dabei entstehen ganz besondere Bindungen.

Wie hast Du Dich innerhalb des Unternehmens entwickelt?

Im Januar 2021 habe ich als stellvertretende Pflegedienstleitung für den Bereich Vielstundenpflege in Untersteinach bei Cosmea angefangen und bin seit März 2021 als Pflegedienstleitung tätig.
Seit etwa Ende 2021 übernehme ich zunehmend Verantwortung für alle anderen Vielstunden-Standorte in Deutschland und werde diese zukünftig, gemeinsam mit den Regionalleitungen, koordinieren und als zentraler Ansprechpartner für die Vielstundenpflege dienen.

Was sind die schönen Dinge an Deinem Job?

Ich bin von dem Konzept der Vielstundenpflege absolut überzeugt und es macht mir einfach Spaß, einer sinnvollen Tätigkeit wie dieser nachzugehen. Zudem sind meine Tätigkeitsbereiche sowie die Kommunikation dahinter sehr vielfältig.
Ich bin im ständigen Austausch mit Bestandskunden, Interessenten, Ärzten, Mitarbeitern und Kollegen an unseren unterschiedlichen Standorten und habe die Möglichkeit, das Konzept der Vielstundenpflege aktiv mitzugestalten.

Außerdem mag ich das Miteinander innerhalb des Unternehmens, zwischen den Standorten und die beispiellose gegenseitige Unterstützung.

Was war Deine größte Herausforderung bei Cosmea & wie hast Du diese bewältigt?

Ich glaube, in meiner größten Herausforderung stecke ich aktuell noch mittendrin: Das Gleichgewicht zwischen der Position an einem Standort und meiner Rolle als zentraler Ansprechpartnerin zu finden 😊

Daneben steigen mit zunehmender Verantwortung auch die Herausforderungen.
Allerdings freue ich mich auf die neuen und wachsenden Aufgaben, darauf, nach und nach weitere Standorte kennenzulernen und unser Konzept der Vielstundenpflege immer mehr Menschen in Deutschland anbieten zu können.

Vielen Dank, Carina, dass Du Dir die Zeit genommen und uns ein paar Einblicke in Deinen Arbeitsalltag gegeben hast. Wir sind sehr froh, Dich im Team zu haben!

Willst Du auch in der Pflege starten oder bist Du schon längst in der Pflege tätig und willst deinen Arbeitsplatz wechseln?

Dann stöbere in unserem Karrierebereich, dort findest Du alle unsere aktuellen Stellenangebote je Standort. Unsere Pflegedienste sind auch Ausbildungsbetriebe. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

 

Pflegedienstleitung Carina im Interview

Pflegedienst Zuhause pflegen in Annweiler

Pflegedienst Zuhause pflegen in Annweiler

Willkommen in der Cosmea Pflege Gruppe!

Mit Freude gibt die Cosmea Pflege den Zusammenschluss Ihres Standortes in Landau mit „Zuhause pflegen“ aus Annweiler bekannt.

Zum 01.05.2022 schließt sich der ambulante Pflegedienst „Zuhause pflegen“ aus Annweiler mit der Cosmea Pflege zusammen.

Vor 10 Jahren gegründet, hat sich „Zuhause pflegen“ unter der Leitung von Inhaberin Naima Essaoudi als ambulanter Pflegedienst in Annweiler und Umgebung etabliert. In der Region ist Zuhause pflegen insbesondere für sein herzliches und empathisches Team bekannt. Der Fokus liegt auf der klassischen ambulanten Tourenpflege sowie Integrationsleistungen für Patienten von Klein bis Groß.

„Die Pflege von Menschen ist unsere Berufung, die uns jeden Tag antreibt, das Beste für sie zu geben. Unter diesem Motto habe ich vor 10 Jahren meinen Pflegedienst „Zuhause pflegen“ in Annweiler gegründet. Zusammen mit meinem Team blicken wir auf eine erfüllende Zeit zurück: die Versorgung unserer Patienten mit viel Engagement und Herzblut hat uns Einiges an Erfahrung, sei es im fachspezifischen, sowie auch im persönlichen Bereich geschenkt. Auf eine gute und verantwortliche Teamarbeit auf Augenhöhe, sowie das Kennenlernen meiner neuen Kollegen/innen und der Landauer Patienten freue ich mich.“ (Naima Essaoudi, Inhaberin „Zuhause pflegen“)

„Wir sind sehr glücklich, dass „Zuhause pflegen“ sich unserem Pflegenetzwerk angeschlossen hat. Strategisch betrachtet ist die Transaktion ein voller Erfolg, denn genauso wie bei Cosmea Pflege steht hier der Mensch im Mittelpunkt des pflegerischen Handelns. Der Standort Annweiler schließt die räumliche Lücke zwischen unseren bereits bestehenden Pflegediensten in Landau und Hauenstein optimal, sodass wir unseren regionalen Versorgungsradius erweitern und unseren Kunden damit eine bessere Betreuung gewährleisten können.“ (Tomas Aubell, Geschäftsführer Cosmea Pflege)

Erfahren Sie mehr über die Cosmea Pflege Gruppe.

Die Cosmea Pflege Gruppe ist ein Zusammenschluss ambulanter Pflegedienste mit mehreren Standorten, überwiegend im Süden Deutschlands. Unsere Passion ist es, mit Engagement und Expertise in der Pflege einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Unsere Betriebe sind erfolgreiche, etablierte Institutionen auf regionaler Ebene und bieten ein nachhaltiges, krisensicheres Umfeld.

Hier geht es zu unserem Standort in Landau

Pflegedienst Zuhause pflegen in Annweiler

Intensivpflege in Bad Friedrichshall

Intensivpflege in Bad Friedrichshall

Willkommen in der Cosmea Pflege Gruppe!

Mit Freude begrüßen wir einen weiteren ambulanten Pflegedienst in unserem Pflegenetzwerk in der Nähe von Heilbronn.

Zum 01.10.2021 gibt die Cosmea Pflege Holding die Übernahme des ambulanten Alten- und Krankenpflegedienstes Schiemer & Schana GmbH in Bad Friedrichshall bei Heilbronn bekannt.

Außerklinische Intensivpflege

Das familiengeführte Unternehmen wurde 2003 von der Familie Schiemer und Herrn Schana gegründet und hat seinen Hauptsitz in Bad Friedrichshall. Der ambulante Pflegedienst ist spezialisiert auf die außerklinische Intensivpflege. Durch speziell ausgebildetes und erfahrenes Personal kann eine Betreuung von bis zu 24 Stunden täglich gewährleistet werden. Daneben bietet der Pflegedienst auch das übliche Leistungsspektrum der häuslichen Alten- und Krankenpflege.

Der Wunsch einer nachhaltigen Übergabe entstand bei den Eigentümern vor geraumer Zeit. Mit dem Blick in die Zukunft wollten Sie für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen rechtzeitig agieren und den Dienst modern einrichten. Die Suche nach Unterstützung und einer möglichen Nachfolge begann, bis man die Cosmea Pflege Gruppe fand.

„Die Pflegebranche befindet sich in einem starken Wandel. Zukünftig wird es unumgänglich sein, die Kraft für die herausforderungsvolle Aufgabe im Rahmen eines starken Netzwerkes zu schöpfen. Ich freue mich, dass Schiemer & Schana mit der Cosmea Pflege eine starke Partnerin gefunden hat, die für die gleichen Werte einsteht und es auch in Zukunft im Rahmen des Netzwerkes ermöglichen wird, das Arbeitsumfeld in der Pflegebranche zu verbessern und eine qualitativ hochwertige und persönliche Pflege sicherzustellen.“ (Andreas Schiemer, Inhaber Schiemer & Schana)

Cosmea Pflege verfügt über umfangreiche Expertise in der Entwicklung von starken ambulanten Pflegediensten.

Wir nehmen unsere persönliche und gesellschaftliche Verantwortung wahr und handeln entsprechend. Eine rechtzeitige Nachfolgeregelung zeigt von Verantwortung seinen Mitarbeitern und Patienten gegenüber. Unsere Expertise gibt Sicherheit und Stabilität im Umgestaltungsprozess. Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut und wir versuchen durch unsere Werte, die unser Handeln täglich leiten, eine familiäre und nachhaltige Arbeitsatmosphäre zu bieten. Um dies zu erreichen, etablieren wir unter anderem starke, regionale Verbände, die ein breites Spektrum der ambulanten Pflege anbieten.

„Durch den Zusammenschluss mit der Alten- und Krankenpflegedienst Schiemer & Schana GmbH freuen wir uns ganz besonders, einen starken und erfahrenen Partner im Bereich der ambulanten Intensivpflege gefunden zu haben. Der von Herrn Schiemer und Herrn Schana geführte Pflegedienst hat sich in den letzten Jahren einen exzellenten Ruf erarbeiten können, regional wie auch überregional. Wir sind stolz, hier anzuknüpfen und unser Pflegenetzwerk in Baden-Württemberg um einen weiteren Pflegedienst erweitern zu dürfen. Unser Team und ich freuen sich auf die Zusammenarbeit und heißen alle neuen Kollegen herzlich Willkommen.“ (Tomas Aubell, Geschäftsführer Cosmea Pflege)

Erfahren Sie mehr über die Cosmea Pflege Gruppe.

Die Cosmea Pflege Gruppe ist ein Zusammenschluss ambulanter Pflegedienste mit derzeit 16 Standorten, überwiegend im Süden Deutschlands. Unsere Passion ist es, mit Engagement und Expertise in der Pflege einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Unsere Betriebe sind erfolgreiche, etablierte Institutionen auf regionaler Ebene und bieten ein nachhaltiges, krisensicheres Umfeld.

Hier geht es zu unserem neuen Standort in Bad Friedrichshall.

Intensivpflege in Bad Friedrichshall

Prozesse und Schulungen: Conny im Interview

Prozesse und Schulungen: Conny im Interview

Über ein FSJ zur Pflege, dann die Ausbildung zur Pflegedienstleitung und nun Schulungsprofi

Conny arbeitet bei der Cosmea Pflege Holding in Mannheim und berät unsere ambulanten Pflegedienste in Prozessentwicklung und -umsetzung.

Conny, was genau sind Deine Aufgaben bei Cosmea?

Ich bin hier zuständig für Schulungen und Prozessberatungen – für alle Standorte ambulanter Pflegedienste von Cosmea. Gemeinsam mit meinem Kollegen, schulen wir die Standorte in der Software mit den dazugehörigen ambulanten Prozessen. Wir schulen vor Ort in den Einrichtungen, per Videokonferenz oder zentral im Büro der Holding in Mannheim.

Warst Du schon vor Cosmea in der Pflege tätig? In welchen Bereichen hast Du gearbeitet?

Ich bin seit 21 Jahren (oh ich werde alt 😊) in der Pflege tätig , mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr an der Uni Klinik hat alles angefangen. Danach bin ich in einer stationären Altenpflegeeinrichtung in die Ausbildung gegangen. Als Fachkraft konnte ich in der Schichtleitung meine ersten Erfahrungen sammeln. Zeitgleich habe ich im Fernstudium die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung gemacht und in der gleichen Einrichtung den Werdegang von stellv. PDL zur PDL/Heimleitung hingelegt. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen, wechselte ich in den ambulanten Bereich – ebenfalls als Pflegedienstleitung. Neue Perspektiven ergaben sich, als QM Verantwortliche für ein Unternehmen mit 26 stationären und ambulanten Standorten. Und vor dem Wechsel zu Cosmea arbeitete ich als Consulting und Support Mitarbeiterin für ein Softwareunternehmen, welches Pflege-Dokumentation herstellt.

Wie bist Du zu Cosmea Pflege gekommen? Was war dein maßgebender Grund für den Wechsel zu uns?

Ein ehemaliger Kollege aus der stationären Einrichtung, in der ich die Heimleitungsstelle hatte, hat mir von Cosmea erzählt. Er ist nun wieder ein Kollege. 😊 Das hat sich für mich alles sehr interessant angehört, ich las mich genauer ein und vereinbarte einen Termin. In diesem Gespräch hatte ich die Möglichkeit einen Teil der „Cosmea Familie“ kennen zu lernen. Das hat sofort gepasst. Ein großer Grund für den Wechsel war auch die Neugier auf Neues, Mitzuwirken bei Innovation und mein Berufs- und Erfahrungswissen, alles was ich in der Pflege erlebt habe, zu teilen und zu schulen. Ich habe die Entscheidung nicht bereut.

Was macht für dich die Arbeit hier so besonders?

Ich kann mit dem was ich gelernt habe und mir Spaß macht meine Brötchen verdienen – was will man mehr? Und wir sind ein innovatives, buntgemischtes Team, mit denen es Spaß macht zu arbeiten. Wir pflegen hier sehr flache Hierarchien.

Wo siehst Du in der Pflege die Herausforderungen für die Zukunft?

In unserer Branche ist es schon jahrelang schwer, die stetig geänderten Gesetze und Grundlagen umzusetzen. Auf diesen stetigen Wandel muss man sich einstellen können. Ich glaube mit den Ansätzen, die wir hier haben und umsetzten, sind wir sehr gut aufgestellt. Außerdem Kollegen/Mitarbeiter zu finden, die den Beruf vom Herzen gerne tun. Der Beruf hat leider ein viel zu schlechtes Image, dabei ist Pflege eine sehr sinnstiftende, abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten. Wie man anhand von meinem beruflichen Werdegang sieht.

Meine persönliche Herausforderung ist, professionelle Schulungen und Beratungen in den Prozessen durchzuführen, damit das wachsende Unternehmen sich qualitativ abhebt. Egal ob im Norden, Süden, Westen oder Osten in Deutschland möchte ich dazu beitragen, dass sich Cosmea qualitativ noch mal ein Stück mehr abhebt.

Danke Conny, für Deine Zeit und Worte. Wir freuen uns, Dich als Kollegin gewonnen zu haben!

Willst Du auch in der Pflege starten oder bist Du schon längst in der Pflege tätig und willst Deinen Arbeitsplatz wechseln?

Dann stöbere in unserem Karrierebereich, dort findest Du alle unsere aktuellen Stellenangebote je Standort. Unsere Pflegedienste sind auch Ausbildungsbetriebe. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

Der Pflegeberuf bietet viele Möglichkeiten_Bild von Conny

Neuer Gruppenzuwachs: Pflegeperfekt in Dachau

Neuer Gruppenzuwachs: Pflegeperfekt in Dachau

Willkommen in der Cosmea Pflege Gruppe!

Mit Freude gibt die Cosmea Pflege Holding GmbH die Übernahme des ambulanten Pflegedienstes pflegeperfekt GmbH & Co. KG in Dachau bekannt.

Zum 01.09.2021 übernimmt die Cosmea Pflege Gruppe die Anteile der pflegeperfekt GmbH & Co. KG. Wir sind stolz ein motiviertes Team mit einer kollegialen Kultur in unsere Gruppe begrüßen zu dürfen. Die vorherigen Eigentümerinnen, Frau Monique Vergnaud und Frau Jacqueline Lippold, haben beeindruckende Arbeit im Aufbau und Leitung des Pflegedienstes geleistet. Immer das Wohl des Teams im Blick, sorgten die Eigentümerinnen für eine reibungslose Übernahme.

Unser Motto ist: zufriedene Mitarbeiter = zufriedene Kunden = perfekte Pflege.

Der ambulante Pflegedienst in Dachau basiert auf fast 30 Jahren Erfahrung im Pflegebereich. Die klassischen Kerntätigkeiten eines ambulanten Dienstes, wie die körperliche Grundpflege und Behandlungspflege ergänzt dieser durch hauswirtschaftliche Hilfen und ein betriebsinternes Angebot von Essen auf Rädern. Darüber hinaus bietet das Team umfangreiche Beratung für pflegende Angehörige und Unterstützung bei Verhinderungspflege. Die Pflegedienstleitung hat die operative Leitung seit einigen Monaten von den Eigentümerinnen übernommen. Das gesamte Team ist weiterhin wie gewohnt für all ihre Kunden:innen täglich zur Stelle.

Nichts ist so beständig wie der Wandel“, ein Motto, dass Frau Lippold und Frau Vergnaud immer beherzigt haben. „Wir sind froh, dass wir mit Cosmea einen Nachfolger gefunden haben, der unsere Werte nicht nur teilt, sondern tagtäglich lebt. Unsere Kunden sagten oft: “Euer Name ist Programm“. Wir sind sicher, dass Cosmea die Pflege und Versorgung unserer Kunden perfekt weiterführt. Unser bestehendes Team wird sie dabei wie immer engagiert und motiviert unterstützen“.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.

Cosmea Pflege verfügt über umfangreiche Expertise in der Entwicklung von starken ambulanten Pflegediensten. Wenn es um Wachstum geht, setzen wir auf unsere Werte, denn diese bestimmen unser alltägliches, professionelles Handeln. Wir geben jeden Tag unser Bestes, um herzliche und professionelle Pflege anzubieten, sodass unsere Kunden ein selbst bestimmtes Leben in ihrem häuslichen Umfeld führen können. Unsere Mitarbeiter:innen sind unser wertvollstes Gut und wir versuchen durch unsere Werte, die unser Handeln täglich leiten, eine familiäre und nachhaltige Arbeitsatmosphäre zu bieten. Um dies zu erreichen, etablieren wir unter anderem starke, regionale Verbünde, die ein breites Spektrum der ambulanten Pflege anbieten.

Herr Tomas Aubell, Geschäftsführer der Cosmea Pflege Holding GmbH, zeigt sich beeindruckt von den Leistungen der pflegeperfekt und ihrem Management: „Das Unternehmen hat sich zu einem echten Marktführer in der Region Dachau entwickelt, der für weiteres Wachstum gut positioniert ist. Die beiden Eigentümerinnen Frau Vergnaud und Frau Lippold legten, wie auch wir, seit Ihrer Gründung im Jahr 2013 den Fokus auf Ihre Mitarbeiter. Dadurch griffen sie immer auf ein motiviertes Team zurück, das sich folgerichtig einen Namen für Kundenzufriedenheit und Pflegequalität in der Region machen konnte. Wir freuen uns darauf ab September 2021 an die hervorragenden Leistungen der beiden Eigentümerinnen anknüpfen zu dürfen und heißen alle Mitarbeiter herzlich willkommen!

Erfahren Sie mehr über die Cosmea Pflege Gruppe.

Die Cosmea Pflege Gruppe ist ein Zusammenschluss ambulanter Pflegedienste mit mehreren Standorten, überwiegend im Süden Deutschlands. Unsere Passion ist es, mit Engagement und Expertise in der Pflege einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Unsere Betriebe sind erfolgreiche, etablierte Institutionen auf regionaler Ebene und bieten ein nachhaltiges, krisensicheres Umfeld.

Hier geht es zu unserem neuen Standort in Dachau.

Vergnaud und Lippold Ehemalige Eigentümer von Pflegeperfekt

Wir haben pflegeperfekt im Jahr 2013 gegründet und Kunden:innen in Dachau und Umgebung als ambulanter Pflegdienst versorgt. Uns war immer wichtig und bewusst,  dass erstklassige Versorgungsqualität und hohe Kundenzufriedenheit sich nur über Mitarbeiterorientierung verwirklichen lässt. Mitarbeiter:innen geben weiter, was sie „von oben“ vorgelebt bekommen. Pflegeperfekt wurde in unserem Sinne immer von den Mitarbeiter:innen nach außen getragen. Werte wie Professionalität, Respekt, Herzlichkeit und Engagement werden täglich gelebt und sind für Kunden:innen spürbar.

Wir sind uns sicher, dass unsere Werte bei Cosmea Bestand haben und auch wenn sich Strukturen verändern, weiterhin gelebt werden können. Zudem bietet sich, gerade für jüngere Mitarbeiter:innen eine wirkliche Chance zur eigenen Karriereentwicklung. Durch die Vernetzung und Struktur von Cosmea bieten sich Aufgabenfelder, die bei einem kleinen Familienunternehmen meist begrenzt sind. Auch dies war ein Entscheidungsgrund für Cosmea – und für die Mitarbeiter:innen.

Jacqueline Lippold-Vergnaud und Monique Vergnaud

 

Pflegemarkt.com: Am Puls der Pflege

Pflegemarkt.com: Am Puls der Pflege

Tomas Aubell im Interview mit dem (Online)Magazin Pflegemarkt.com!

Pflegemarkt.com sprach im April 2021 mit Geschäftsführer Tomas Aubell über den bisherigen Weg und zukünftige Ziele der Cosmea Pflege Gruppe.

Wir geben einen Einblick in das Gespräch. Das gesamte Interview ist hier auf pflegemarkt.com nachzulesen.

Was ist für Sie der spannendste Aspekt in der Pflege?
Aubell: Mich fasziniert die Leidenschaft, mit welcher die Mitarbeiter, die zuweilen harte und leider manchmal auch undankbare Arbeit angehen. Ein Teil davon sein zu dürfen ist fantastisch!

Wo spiegelt sich diese Leidenschaft Ihrer Meinung nach am besten in Cosmea wider?
Aubell: Bei der Übernahme der Firmen in unsere Unternehmensgruppe hatten wir das große Glück, dass wir dort hervorragende und sehr engagierte Mitarbeiter vorgefunden haben. Diese konnten wir mit der Zeit in die richtigen Positionen befördern und uns diese Leidenschaft somit im Unternehmen erhalten und weiter ausbauen.

Welche Herausforderungen und Chancen sehen Sie im Pflegemarkt?Aubell: Die größte Herausforderung, dies wird niemanden überraschen, ist natürlich der Arbeitskraftmangel. Doch auch die großen Umwälzungen in der Gesetzgebung stellen uns vor immer neue Aufgaben. Seitens der Politik haben wir schlicht zu wenig Kontinuität. Die ganze Grundlage eines Unternehmens kann sich von heute auf morgen verändern, ohne dass dies vorher absehbar wäre. Das ist für alle Marktteilnehmer eine schwierige Situation. Zusammengefasst muss ich leider sagen, dass in der Pflege oft die politische Planungssicherheit fehlt. […]

Der Pflegemarkt ist ein sehr fragmentierter Markt mit vielen gründergetriebenen Firmen ohne große Markterfahrung. Es sind spannende und großartige Menschen, die man da trifft – wir sehen große Chancen, dass wir mit Professionalisierung und Erfahrung helfen können – besonders in der heutigen, hochkomplexen Zeit erfordert es einiges an Knowhow, um das Schiff durch den Sturm zu segeln. […]

Das Logo der Cosmea und der Name beziehen sich beide auf die Blume Kosmea – diese Pflanze kann bis zu zwei Meter groß werden – welche Pläne hat Cosmea in Bezug auf Wachstum?
Aubell: Wir wollen unsere eigene Rolle im deutschen Pflegemarkt einnehmen, indem wir regional nahe zusammenliegende Pflegedienste operativ verknüpfen. Wir wollen für unsere Mitarbeiter ein guter Arbeitgeber sein und unseren Kunden eine gute Pflege bieten. Um das umzusetzen, haben wir uns vorgenommen ein großes Netzwerk aufzubauen, in dem sich unsere Mitarbeiter gegenseitig helfen können. Besonders fokussieren wir uns dabei auf regionale Cluster, in denen wir dann Gruppeneffekte nutzen können. Wir wollten von Anfang an nie einfach überall präsent sein, sondern kleine Gruppen ausbauen und so unser Unternehmen entwickeln. Wir investieren daher viel Geld in Prozesse und Arbeitsmethoden – das ist bei unserem Ehrgeiz notwendig.

Momentan ist Cosmea vor allem im Südwesten Deutschlands unterwegs – wollen Sie weiterhin auf diese Region fokussiert bleiben oder ist weitere Expansion angedacht?
Aubell: Aktuell konzentrieren wir uns darauf unsere Chancen dort auszubauen, wo wir bereits sind. Wenn wir an neuen Standorten einen guten und zu uns passenden Dienst finden, dann würden wir natürlich auch dorthin expandieren. Aber dafür benötigt man gute Basis-Dienste zum Start eines neuen Clusters. […]

In unserer M&A-Analyse für das. Jahr 2020 war die Cosmea einer der Top Newcomer, der nur knapp den Einzug in die Top 15 Pflegedienste in Deutschland verpasst hat – wie schätzen Sie ihre Chancen ein dieses Jahr in die Liste aufgenommen zu werden?
Aubell: Ganz ehrlich? So weit denken wir noch gar nicht. Erst einmal wollen wir unsere bestehenden Dienste aufbauen und nach vorne bringen, ehe wir weiter expandieren. Wir werden sehen wohin uns dieses Jahr führt, aber aktuell konzentrieren wir uns auf das, was wir
bereits erreicht haben. Zukäufe um jeden Preis ist nicht unser Ziel. Wir wollen uns zuerst gut um die Firmen und die Mitarbeiter kümmern, die wir übernehmen. Ist ein Eigentümer eines Pflegedienstes allerdings interessiert ein Teil unserer Gruppe zu werden, freuen wir uns natürlich, wenn man mit uns in den Dialog geht.

Wie sehen Sie die aktuellen Chancen für Digitalisierung in der Pflege? Haben Sie womöglich selbst aktuelle Tipps, welche Sie eventuell auch selbst implementieren oder nutzen?
Aubell: In der Digitalisierung sehe ich eine große Chance, um effizienter zu dokumentieren und zu planen und somit mehr Zeit für die Pflegearbeit beim Kunden zu haben. Als Pflegedienst ist es wichtig sich den richtigen Softwarepartner zu suchen und regelmäßig Schulungsangebote zu setzen. Die Digitalisierung ist auch eine große Stütze in der Pandemie, Pflegedienstleitungen können zum Beispiel im Homeoffice arbeiten. Generell sind wir als Gruppe eng digital vernetzt und können viel leichter Informationen austauschen oder
Kollegen Unterstützung bieten. Wir helfen auch gerne andere Pflegedienste in ihren Digitalisierungsschritten, da kann man uns gerne kontaktieren.

Tomas Aubell Geschäftsführer

Pflegedienstleitung Regina im Interview

Pflegedienstleitung Regina im Interview

Einblicke eines Profis in den Pflegealltag

Regina (ambulanter Pflegedienst in Untersteinach und Kulmbach) erzählt von ihrem Arbeitsalltag und warum sie die richtige Berufswahl getroffen hat.

Regina ist Bereichspflegedienstleitung bei Cosmea Pflege in Untersteinach. Der ambulante Pflegedienst in Oberfranken bietet neben der klassischen Tourenpflege, Vielstundenbetreuungen und Tagespflege an. Als erfahrene Pflegefachkraft bringt Sie eine Menge praktisches und theoretisches Fachwissen ein.

Regina, wie lange bist du schon in der Pflege?

Bereits seit 1994 arbeite ich in der Pflege. Seither wollte ich das Berufsfeld nicht mehr wechseln.

Du blickst auf viele Jahre Berufserfahrung zurück. Wie bist Du zur Pflege gekommen und was schätzt Du an dem Beruf am meisten?

Ich wollte mit Menschen in Kontakt sein, fand es schön anderen zu helfen. Ich bin immer schon mit älteren Menschen gut ausgekommen und wollte einen sinnvollen Beruf mit Verantwortung.

Du hast Dich für die ambulante Pflege entschieden, im Gegensatz zu der Arbeit auf der Station?

Die Arbeitszeiten in einer ambulanten Pflege ließen sich besser mit meiner Familie vereinbaren. Ich arbeitete anfangs oft am Wochenende und an den Feiertagen, wenn mein Mann bei den Kindern zuhause war. Der Frühdienst endete immer gegen Mittag. So war ich zuhause, wenn meine Kinder aus der Schule und dem Kindergarten kamen.

Was gehört alles zu Deinem Aufgabenbereich?

Vieles. Ich sorge dafür, dass alle Gesetze und die Rahmenvereinbarungen mit den Kranken- und Pflegekassen eingehalten werden. Ich telefoniere mit Kunden und Krankenkassen, falls es Probleme gibt. Ich informiere meine Mitarbeiter:innen über alles Neue, was für die Pflege wichtig ist, zum Beispiel jetzt bei Corona. Ich stelle Mitarbeiter:innen und Azubis ein und erstelle Ausbildungspläne.  Ich bin für den gesamten Ablauf der ambulanten Pflege verantwortlich und habe viel Verantwortung als Pflegedienstleitung. Und ganz klar habe ich immer ein offenes Ohr für alle im Team.

Welche Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen hat Du abgeschlossen?

Das sind einige: Angefangen habe ich mit der Ausbildung zur Altenpflegerin. Später wollte ich mein Wissen an die nächste Generation weitergeben und bildete mich weiter zur Praxisanleiterin. Dann folgten Fortbildungen im Bereich Qualitätsmanagement und schließlich die Ausbildung zur Pflegedienstleitung.

Wie bist Du zu Cosmea Pflege gekommen? Was war der Grund für Deinen Arbeitsplatz-Wechsel.

Mein vorheriger Arbeitgeber meldete Insolvenz an und ich war freigestellt. Ich habe die Stellenanzeige im Internet gelesen. Das war genau das Tätigkeitsfeld, dass ich gesucht habe. Es beinhaltet alles was ich schon kannte, aber auch eine neue Herausforderung. Und alles was ich über Cosmea Pflege gelesen habe, hat mich sofort angesprochen.

Was macht die Arbeit bei uns so besonders?

Das Leitbild: Wir pflegen so, wie wir auch gepflegt werden möchten. Das ist ganz wichtig in der Pflege. Auch ich möchte später einmal selbst bestimmen, wie, wann und wo ich gepflegt werde.

Genauso wichtig ist die Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber. Nur zufriedenen Mitarbeiter pflegen gut. Ohne ein Team in dem man sich wohl fühlt, macht die Arbeit keinen Spaß. Hier haben alle Humor und man tauscht sich aus.

Was sind Deine schönsten Momente als Pflegedienstleiterin?

Das Lächeln und die Dankbarkeit eines Menschen, wenn er Hilfe und Unterstützung bekommt, egal ob in der Pflege oder bei Antragstellungen usw. Wenn ich den Dienstplan und den Urlaubsplan schreibe und alle Mitarbeiter damit glücklich sind. Wenn ich alle Fragen und Probleme meiner Mitarbeiter beantworten und lösen kann. Weihnachten in der Pflege, Menschen in dieser Zeit zur Seite stehen und ihnen eine kleine Freude bereiten.

Danke Regina, für Deine Zeit. Schön, dass du Teil unseres Teams bist.

Willst Du auch in der Pflege starten oder bist Du schon längst in der Pflege tätig und willst deinen Arbeitsplatz wechseln?

Dann stöbere in unserem Karrierebereich, dort findest Du alle unsere aktuellen Stellenangebote je Standort. Unsere Pflegedienste sind auch Ausbildungsbetriebe. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

Pflegedienstleitung Regina im Interview vom Ambulanten Pflegedienst in Oberfranken

Betreuung und Pflege in Ostbayern

Betreuung und Pflege in Ostbayern

Pflege Daheim GmbH wird Teil unseres Pflegenetzwerkes.

Zum 01.08.2021 übernimmt die Cosmea Pflege Ostbayern GmbH die operativen Tätigkeiten der Pflege Daheim und somit die Versorgung der ca. 200 Kundinnen und Kunden.

Die Pflege Daheim GmbH wurde von Armin Bauer gegründet und hat sich zu einem renommierten Anbieter für die ambulante Pflege in der Region entwickelt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wiesenfelden ist spezialisiert auf die traditionelle ambulante Tourenpflege, sowie die moderne Vielstundenpflege. Das ambulante Angebot wird ergänzt durch zwei Tagespflegeeinrichtungen in Laaber und Rettenbach. Die Pflege Daheim ist in der Region Ostbayern ebenfalls ein vertrauensvoller Partner, wenn es um das Thema betreutes Wohnen geht.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.

Cosme Pflege verfügt über umfangreiche Expertise in der Entwicklung von starken ambulanten Pflegediensten. Wir geben jeden Tag unser Bestes, um herzliche und professionelle Pflege anzubieten, sodass unsere Kunden ein selbst bestimmtes Leben in ihrem häuslichen Umfeld führen können. Durch starke, regionale Verbünde können wir ein breites Spektrum ambulanter Pflege anbieten, welches sich nach der individuellen Situation unserer Kundinnen und Kunden richtet.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt- in der Pflegearbeit wie auch in der Zusammenarbeit in unseren Teams. Ein wertschätzendes Miteinander in einer familiären, nachhaltigen Arbeitsatmosphäre bildet den Rückhalt unserer professionellen Arbeit.

„Wir freuen uns, dass die Cosmea Pflege Ostbayern GmbH, als neuen Eigentümer der Pflege Daheim, die Versorgung unserer Kunden übernimmt. Wir teilen eine gemeinsame Vision, unsere Kunden mit der bestmöglichen Versorgung zu betreuen und mit innovativen Konzepten zu einem besseren Gesundheitssystem beizutragen. Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit einem werteorientiertem Partner.“ (Armin Bauer, Geschäftsführer der Pflege Daheim GmbH)

„Wir haben Pflege Daheim lange beobachtet und sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam großes im Bereich der ambulanten Pflege leisten können. Wir sehen einen demografischen Wandel und wir denken, dass wir mit regionalen Netzwerken eine bessere Versorgung für unsere Kunden leisten können. Durch den Zusammenschluss haben wir einen starken Partner in der Region Ostbayern gefunden.“  (Tomas Aubell, Geschäftsführer Cosmea Pflege)

Erfahren Sie hier mehr über unser Pflegeangebot in Ostbayern.

Warum eine Tagespflege die richtige Entscheidung ist

Warum eine Tagespflege die richtige Entscheidung ist

Tagespflegen bieten Tagesstruktur, Gesellschaft und Entlastung für pflegende Angehörige.

Familie, Beruf und die Pflege von Angehörigen zu vereinbaren ist nicht leicht. Meistens bleibt keine Zeit mehr für notwendige Auszeiten, um wieder Energie zu schöpfen.

Tagespflegen für Seniorinnen und Senioren können da Abhilfe verschaffen. Man weiß seine Angehörigen in guter Gesellschaft und muss sich keine Sorgen um die geeignete Pflegeversorgung machen. Die Angehörigen werden entsprechend des jeweiligen Krankheitsbildes in ihren kognitiven und motorischen Fähigkeiten gefördert. Unsere Tagespflegen in Untersteinach (Bayern) und Friedrichsthal (Saarland) bieten

Tagesstruktur, Gesellschaft und Entlastung für pflegende Angehörige.

Das Sicherstellen einer Tagesstruktur und täglichen Förderung unterstützt den längeren Verbleib Zuhause. Statt in einem Pflegeheim, kann so die pflegebedürftige Person in vertrauter Umgebung bleiben. Die regelmäßige Auszeit für pflegende Angehörige verschafft neue Energie für die Pflege und verhindert Ausfälle der privaten Pflegeperson.

Insbesondere für an Demenz Erkrankte sorgt die Tagespflege für den Erhalt und die Verbesserung der alltagspraktischen Fähigkeiten. In wohltuender Gesellschaft stärken wir die Selbsthilfe und fördern die Kommunikation. Im Falle einer krankheitsbedingen plötzlichen Verschlimmerung der Pflegebedürftigkeit können wir schnell Hilfe leisten.

Welche Leistungen wir Ihnen bieten

In einem persönlichen, unverbindlichen Beratungsgespräch gehen wir auf Ihre individuelle Situation ein. Unser Leistungsangebot besteht unter anderem aus:

  • Individuellen Besuchsplänen in der Tagespflege & Betreuung
  • Wertschätzende Kommunikation und strukturierter Tagesablauf
  • Transportservice
  • Verpflegung mit regionalen Produkten
  • Gemeinsame Aktivitäten wie Backen, kreatives Gestalten, Singen und Musizieren sowie leichte Bewegung
  • Gedächtnistraining, gemeinsame Brett- und Kartenspiele
  • Familiäres Wohnzimmer und schöner Außenbereich
  • Kleine gemeinsame Ausflüge

Wir Sie die Tagespflege finanzieren können

Die Pflegekasse zahlt einen Teil der Kosten für die Tagespflege, Grundvoraussetzung ist ein Pflegegrad:

  • Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 können ihren Entlastungsbetrag für die Tagespflege einsetzen
  • Bei den Pflegegraden 2 bis 5 gibt es ein Budget, das pflegebedürftige Versicherte monatlich für die Tagespflege nutzen können; zusätzlich zu den Pflegebudget aus der ambulanten Versorgung!

Der Besuch des Tageszentrums ist auch ohne bestehenden Pflegegrad für Senior:innen jederzeit möglich. Bei uns sind Sie herzlich willkommen.

Rufen Sie uns an! In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne und beantworten alle Ihre Fragen.

 

Kontaktdaten

Tagespflege in Untersteinach (Bayern)

Cosmea Pflege Untersteinach

Am Bühl 3, 95369 Untersteinach

Telefon: 09225/ 35 69 70

Email: untersteinach@cosmea-pflege.de

 

Tagespflege in Friedrichsthal (Saarland)

Pflegedienst u. Tagespflege Gabi Scheidt GmbH

Saarbrücker Str. 77, 66299 Friedrichsthal

Telefon: 06897 87744

Email: info@pflege-scheidt.de

Tagespflege in Untersteinach Bayern und Friedrichsthal Saarland

Vielstundenpflege – Häufige Fragen

Vielstundenpflege – Häufige Fragen

Wenn der Pflegebedarf höher ist - eine Alternative zum Pflegeheim

Vielstundenpflege ist eine zeitintensive, ambulante Pflegeleistung. Die häusliche Betreuungsleistung ist unter dem Begriff der "24 Stunden Pflege" bekannt.

Warum heißt es „Vielstundenpflege“? Ist diese Pflege anders als die sogenannte „24 Stunden Pflege“?

Wir stehen für eine transparente und offene Darstellung der tatsächlichen Leistung. Der Begriff „24 Stunden Pflege“ oder „24 Stunden Betreuung“ erweckt den Eindruck, ein:e Betreuer:in arbeitet 24 Stunden- ohne Pausen, Wochenenden oder Urlaubsanspruch. Dies ist aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht der Fall. Die Bezeichnung „Vielstundenpflege“ beschreibt die Leistung exakter: eine mehrstündige, ambulante Alltagsbetreuung.

Wie teuer ist diese Betreuungsform? Ist das sehr viel teurer als der Platz im Heim?

Die Kosten variieren nach Pflegegrad und Stundenanzahl pro Woche. Für die Kostenaufstellung, sind im Vorfeld einige Fragen zu klären: Pflegt ein Angehöriger am Wochenende? Anzahl der Nachteinsätze (d.h. wieviel Personal wird benötigt?) usw.(siehe oben)

Wir versprechen Ihnen eine transparente Kostenaufstellung ohne bösen Überraschungen. Fragen Sie bei uns einen unverbindlichen Kostenvoranschlag an.

Ist die Betreuungsperson 24 Stunden im Einsatz?

Der verbreitete Begriff „24 Stunden Pflege“ oder „24 Stunden Betreuung“ erweckt den Eindruck, die Betreuungsperson sei eine examinierte Pflegefachkraft und 24 Stunden, rund um die Uhr, im Einsatz. Eine Rund-um-die-Uhr Betreuung von einem:r Betreuer:in ist jedoch arbeitsrechtlich verboten, da die wöchentliche Arbeitszeit nach deutschem Arbeitszeitschutzgesetzt 60 Stunden nicht überschreiten darf.

Die Aufteilung der Arbeitszeiten geschieht in Absprache zwischen dem Pflegedienst, der Betreuungsperson, den Angehörigen und der pflegebedürftigen Person. Es ist im Interesse aller, das Arbeitszeitenregelungen, wie zum Beispiel Pause-, Ruhe- und Freizeitregelungen entsprechend eingehalten werden.

Sind das immer Betreuungskräfte aus dem Ausland? Verstehen diese meine Sprache?

Ja, meistens handelt es sich um Kräfte aus dem Ausland – insbesondere aus osteuropäischen Staaten. Unsere Kräfte sind geschult und erfahren. Die jeweiligen Deutschkenntnisse sind verschieden, aber Sie können Sich auf jeden Fall gut verständigen. Es ist in der Regel nicht ihr erster Einsatz und sie bringen alle notwendigen Kenntnisse mit. Unsere Pflegedienste sind für Sie zusätzlich als Ansprechperson da, sollte es zu Missverständnissen kommen. Wir bieten eine Rufbereitschaft für unsere Patient:innen und Betreuer:innen. Die Pflegemaßnahmen und Betreuungsintensität werden in regelmäßigen Abständen und anlassbezogen mit der Pflegedienstleitung besprochen und angepasst.

Was, wenn ich mich mit der Betreuungsperson nicht verstehe?

Dies kommt nicht oft vor. Die Betreuungspersonen sind erfahren, herzlich und sehr engagiert. Sollten Sie jedoch trotzdem Bedenken haben und einen Wechsel wünschen, ist dies selbst verständlich möglich. Wir organisieren kostenlos und so schnell wie möglich den Wechsel der Betreuungskraft.

Welche zusätzlichen Leistungen bietet der ambulante Pflegedienst an?

Die Betreuuer:innen sind geschult, jedoch in der Regel keine examinierten Pflegefachkräfte, daher dürfen sie i.d.R. keine medizinische Behandlungspflege durchführen (Ausnahme: in Bayern). Diese erfolgt auf ärztliche Anordnung und wird daher unabhängig vom Pflegegrad von der Krankenkasse bezahlt. Beispiele für medizinische Verordnungen sind zum Beispiel das Anziehen von Kompressionsstrümpfen, Injektionen oder das Verabreichen von Medikamenten. Liegen diese Verordnungen vor, unterstützen unsere examinierten Pflegefachkräfte mit der Durchführung.

Wie lange ist der/die Betreuer:in bei mir und was mache ich wenn sie Urlaub hat oder krank wird?

Die Betreuer:innen sind meist für einige Wochen bei Ihnen im Einsatz, bevor Sie für eine Zeit in ihr Heimatland gehen, um anschließend wieder zu Ihnen zurück kommen. Im Idealfall wechseln sich zwei Betreuer:innen ab. Je intensiver die Betreuung ist (wenn zum Beispiel Nacht- und Wochenenddienste notwendig sind), kann es sich auch um mehrere Personen handeln.

Für kurzfristige Ausfälle ist unser ambulanter Pflegedienst gut ausgestattet. Wir garantieren Ihnen zu jeder Zeit eine lückenlose Versorgung. 

Kann ich den/ die Betreuer:in nicht einfach selbst anstellen?

Sie können auch die Rolle des:r Arbeitgebers:in übernehmen, jedoch liegt dann jeglicher organisatorischer Aufwand bei Ihnen. Alle Versicherungsleistungen und zusätzliche Kosten wie Lohnfortzahlungen bei Krankheitsfall oder Urlaub müssen Sie begleichen. Für den Krankheits- oder Urlaubsfall müssen Sie eine weitere Mitarbeiter:in anstellen, womit der organisatorische wie auch finanzielle Aufwand steigt. Der große Vorteil einer Anstellung der Betreuungsperson bei uns ist die einfachere Kostenübersicht und die Reduktion des organisatorischen Aufwands auf ein Minimum.

Was passiert, wenn ich den Eigenanteil nicht mehr bezahlen kann?

Sie können in diesem Fall einen Antrag beim Sozialamt/Landratsamt stellen. Unsere Pflegedienste stehen im guten Kontakt mit den zuständigen Ämtern, Sie werden also sowohl von den Ämtern wie auch von uns bei der Antragstellung beraten. Nach positiver Prüfung Ihres Antrages wird der Eigenanteil oder ein Teil davon vom Sozialamt übernommen.

Vielstundenpflege beziehungsweise 24 Stunden Pflege